Komische Autos

Das brennt mir ja die ganze Zeit schon in den Fingern. Hier fahren ja schon auch komische Autos rum. Nicht große Geländewagen oder exotische Sportwagen? Nein, hässliche – wie ich finde – Kleinstwagen, die aussehen wie eine Mini-Kopie aus ja, ich weiß gar nicht. Scion heißt der Hersteller.

Screenshot aus dem 360° Konfigurator
Screenshot aus dem 360° Konfigurator vom xB

Selbst bei der Website www.scion.com wird mir ein wenig schlecht. Das liegt aber an den Videos, die da gerade im Hintergrund ablaufen. Scion ist übrigens ein Label von Toyota, was m.E. mal wieder beweist, das die Toyota Designer etwas komsich drauf sein müssen. Scion ist in USA und im nahen Osten eine etablierte Marke, sagt Wikipedia. Da ich ja in die Zukunft schauen kann muß ich verwundert feststellen, dass Nissan am 21.11. einen “Cube” auch in Deutschland rausbringen will. Naja, wahrscheinlich bin ich einfach noch nicht reif für solches Design…

Getankt

Heute Dienstag hatte ich ein interessantes Erlebnis an der Tankstelle. Da unser 285 PS Gerät auch Durst hat, musste heute die Luft aus dem Tank gelassen werden. Nach dem ich herausfand, dass ich noch einen Hebel umlegen musste zum Befüllen des Autos, lief der Sprit nur so ins Auto rein (wenn man dass alles liest, was da so an der Säule steht, weiß man übrigens auch, was zu tun ist. Aber wer macht das schon, Zapfsäulen lesen?). Glücklicherweise gab es eine Feststellposition, so dass ich um Auto herumschleichen konnte. Bis ich so ein komisches Plätschern hörte. Kurzerhand bin ich zur Plätscherquelle gehechtet und sah diverses Benzin gerade aus meinem Tankstutzen rauslaufen. Ruck zuck abgestellt und den Handle wieder zurückgestellt und die Sauerei angeschaut. Benzin ist ja schnellflüchtig, aber die Pfütze wollte ich dann doch nicht so einfach dort hinterlassen. Ich wurde an einen Tankwärter verwiesen, der lustlos 3 Stück Aufnahmegranulat (wie heißt das Zeug) draufstreute. Als ich meinte, dass ich damit gerechnet hatte, dass die Säule aufhört, wenn das Auto full sei, meinte er nur „It should do so!“. Naja, wir fuhren weiter und beschäftigten uns die folgenden Meilen damit, den Benzingestank wieder aus dem Auto zu bekommen… Das war eine Episode sponsored by Shell USA.