Eins und eins das macht zwei…

…oder auch drei? Ich bin ja schon die Erkenntnis losgeworden, dass man bei seinen Baumarkteinkäufen aufpassen sollte. Ein weiteres Erlebnis hatte ich wiederum bei einer Warenbestellung, bei der der am Regal ausgewiesene Quadratmeterpreis und der Packungspreis nichts mit einander zu tun hatten. So wurde von mir gewählte Unterboden mit einem QM Preis von 2,73 EUR ausgewiesen. Meine Bestellung zeigte aber einen Paketpreis von 14,99 EUR. Bei 5 Quadratmetern ist das aber ein QM Preis von fast 3 EUR.  Klingt wenig, kommt aber auf die QM an, die man braucht. Ruck zuck kamen bei mir 25 EUR zusammen, für die ich dann eine dreiviertel Stunde warten musste, 3 Leuten das gleiche erzählen musste und am Ende den ausgewiesenen Preis bekommen habe. Für einen Stundenlohn für die Tätigkeit “Warten” ganz ok. Übrigens stand das so falsch im System. Ich will nicht wissen, wie viele Leute auch darauf reingefallen sind, denn bei Bodenbelägen wird der Preis üblicherweise pro QM angegeben und der Paketpreis ist erstmal schnurz (oder idealerweise einfach richtig).  Das einzige was mir hierbei wieder einfällt ist: Aufpassen, aufpassen, aufpassen und am Ende beharrlich bleiben!

Lass Dich nicht verarschen…

.. vor allem nicht beim Preis.

Heute war ich im Baumarkt, um einen Teil unserer Bodenbeläge zu bestellen. Aktuell gibt es 20% auf alles und vor allem auch auf Bestellungen. Ich war recht gut vorbereitet, im Gegensatz zu dem ersten Verkäufer den ich immerhin schnell zu Verfügung hatte. Er wusste irgendwas nicht und war froh, als der kam, der sich auskennt und hat sofort übergeben. Nach ein bisschen hin und her hatte er alle Bestellnummern zusammen und konnte die Bestellung eintippen. Wie gesagt, ich war gut vorbereitet und konnte dem entsprechend meinen Bedarf sogar in Anzahl Paketen angeben.

Als es dann zur Unterschrift kommen sollte, fiel mir beim Belag selbst ein erhöhter Quadratmeterpreis auf. Der Herr Verkäufer prüfte das in seinem System und kommunizierte mir als Erhöhungstermin den 13.10. Ob es da wohl Zusammenhänge gibt zwischen den 20% Rabatt und der 10 % Erhöhung? Ich werde es nicht rausfinden. Der Verkäufer lies sich auf keine Diskussionen ein. Ich bekäme ja auch 20% Rabatt, da sei das o.k. Naja, nach 2-3 Gedankengängen entschied ich mich dafür, schließlich war dies einer der ersten Bodenbeläge, die sehr früh entschieden waren.  ICh war shcoin auf dem Weg zur Kasse, da entschied ich mich doch noch mal – wahrscheinlich instinktiv – zum Showbereich zu gehen und mir die Preise anzuschauen. Siehe da: die alten Preise. Dennoch bin ich – leicht grübelnd – zur Kasse. Mein Verkäufer hatte wohl Feierabend. Dennoch habe ich ihm noch gesagt, dass die Schilder falsch sind. Als ihn das so überhaupt nicht interessierte, beschloß ich, mal an der Info zu fragen, was eigentlich ist, wenn Preisauszeichnung und Preis  im Computer nicht zusammenpassen. Dort trug ich mein Anliegen einem Mitarbeiter vor. Als er mich fragte, was der Verkäufer in der Fachabteilung dazu meinte und ich erwidertet “Das schien dem reichlich egal zu sein”, begleitete er mich zur Fachabteilung und lieferte mich bei einem anderen Holz-Verkäufer ab. Zwischendrin hatten wir noch festgestellt, dass die EAN Nummer auf dem Schild (das mittlerweile auf meinen Unterlagen pappte) auch noch für ein anderes Dekor war. Glücklicherweise waren alle Böden dieses Typs allerdings mit dem selben Preis versehen.

Der Verkäufer meinte nach Prüfung im Computer, dass für ihn eigentlich alles ok sei. Als ich ihn um eine Bestäötigung bat, dass die Preise in der Ausstellung falsch seien, verwies er an seien Chef, den er dann anrief und erklärte, dass er einen Kunden habe, der auf den ausgewiesenen Preis besteht. Nach ein bisschen hin und her lenkte der Marktleiter wohl ein. Plötzlich bekam ich das Fon und der Marktleiter wollte mir das Prozedere erklären, wie es weitergeht. Als allerdings er ganz andere Gutschriftswerte nannte, als ich im Kopf hatte, schlug ich ein Treffen vor und besuchte ihn in der Gartenabteilung. Ich konnte aufklären, dass er gerade vom Verkäufer nochmals falsche Zahlen (Pro Paket) erhalten habe. Am Ende kamen wir beide auf den gleichen Wert, den ich nun als Gutschein erhalte.

Moral von der Gschicht:

  • Passt auf, was irgendwo steht und was wirklich verrechnet wird.
  • Bleibt hartnäckig

Die Schilder in der Ausstellung sind nun übrigens geschwärzt. Ich bin gespannt, ob die Ware bald wieder auf den alten Preis sinkt. Wäre praktisch, denn ich brauche wahrscheinlich noch mehr von dem Zeug.

Das ist nun das zweite Mal, dass aufpassen Geld gespart hat. Vom ersten Mal erzähle ich ich bald.

Was ich ganz vergessen hatte zu erwähnen. Während dem ganzen Hin und Her habe ich irgendwo meinen Einkaufswagen mit 2 Teilen drin abgestellt und nie mehr wiedergefunden. Dafür stand da nun ein anderer herrenloser, den ich von seinem Waisenschicksal erlöst habe und der mich beim erneuten Einpacken der 2 Teile begleitet hat…

Baustand KW 36

Nach wie vor, scheint es, als passiere nichts. Man sieht auch sehr wenig. Da ich erst am Montag einen Termin im Objekt habe, kann ich nur nacherzählen, was ich vom Bauleiter erfahren habe:

  • Heizungsbauer: immer noch am finalisieren
  • Trockenbauer: spachtelt
  • Feinputz: sollte heute kommen
  • Aussenanlagen: machen Fortschritte.
  • Estrich: nächste Woche Mittwoch geplant

Mit unserer eigenen Planung sind wir auch ganz gut in der Zeit. Wir haben in einer Baumarktsession uns für Tapeten entschieden, die wir nun doch aufbringen müssen. Unser ursprünglicher Plan, die Wände direkt mit Farbe zu beschiten haben wir nun endgültig aufgegeben, da wir die gesehenen Risse nicht auch in unserer Wand / Farbe haben wollen. Ebenfalls entschieden ist der Fußboden-Unterbelag und ein Teil des Fußbodens. Dank einer Bahr-25% Aktion haben wir heute unter Ausnutzung der selbigen ca. 700 qm Tapete und 120 qm Bodendämmung geordert. Freundlicherweise kann man bei Bahr das ganze vorbestellen und ab ca. 15.11. können wir das ganze abholen oder für ca. 35 EUR bringen lassen. Denn ein anderes heutiges Erlebnis möchte ich nicht mehr haben: Praktiker bietet diesen Service des Vorbestellens nicht. Dennoch haben wir heute morgen in einem Flyer unsere favorisierte Fliese zu 50% der Urpreises gesehen. Also noch mal 30% günstiger als der Preis während einer 20% Aktion, auf die wir spekulierten. Nachdem ich dann meine Order um einen Pack erweitert habe, hatte ich die erste Palette Fliesen meines Lebens erstanden. Dass ich sie danach noch durch die Gegend trage, hätte ich nicht gedacht: wir waren schon mit 2 Autos zum Abtransport gekommen. 992 kg Fliesen sollten in diese verladen werden. Trotz recht hoher Zuladewerte beider KFZ konnten wir nicht alles verstauen. Also schnell nach Hause und versuchen vor Feierabend des – sehr freundlichen und hilfsabereiten – Warenausgabe-Personals das eine Auto zu entladen und wieder zurueck zu fahren. 372 kg spaeter saß ich wieder im Auto, um den Rest zu holen. Das ganze wird bei uns im Keller zwischengelagert, da das Haus noch den Estrich bekommt und wir noch keine Lagerfreigabe haben. Mittlerweile schmerzen die Arme schon mehr und ich möchte mich nur kurz bei meiner Sackkarre bedanken. Es wird ein Fest, die Fliesen als erstes ins Haus umzuziehen 😉

Nun noch ein paar Fotos: