Morgens beim Bäcker

Liebe Gilde der Bäckereiangestellten,

hat Euch schon mal jemand gesagt, dass Kunden wortlos ignorieren nicht sonderlich toll ist und auch einen nicht schönen Eindruck macht?

Wie heute mal wieder erlebt, was mich letztendlich auch zu dem Artikel inspiriert hat: Ich hatte glücklicherweise meine Bedienung, die auch freundlicherweise etwas für mich zusammenpackte. Bedienung Nr.2 war gerade vorne hinter der Theke am Gebäck auffüllen. Ein neuer Kunde kam und wurde vollends ignoriert. Kein “Guten Tag, ich kümmere in einer Minute um Sie”, kein “Guten Tag, was kann ich für Sie tun?” Nichts. Der Herr schaute nur angestrengt und hat insgeheim wahrscheinlich geflucht, dass er versäumt hatte eine Audienz zu beantragen. Dass Nr.2 dann auch noch wegging, um noch ein neues Blech Rohlinge oder wie die Teile heißen in den Ofen zu schieben, fand ich die Härte. Der Herr blieb cool, vielleicht ist er Stammkunde.
Also, liebe Leute, überlegt mal, ob so ein Teigling je etwas bei Euch kaufen wird. Nein, es sind die, die vor der Theke stehen. Ignoriert sie nicht, sie sind das wichtigste in Eurem Beruf. Wie übrigens fast immer, wenn man mit Kunden arbeitet.  Man kann es nicht oft genug betonen…